Текст песни Oomph! – Dein Feuer

Dein Feuer текст песни
Oomph!


Seelich sind die geistig armen
alle die im Geiste lahmen.
Scheinbar gibt es kein Erbarmen
mit uns die bezweifelt sind.

Seelich sind die geistig blassen
alle die das Fremde hassen.
Die sich lieber führen lassen,
weil sie gerne Sklaven sind.

Sie liegen dir doch längst zu Füssen.
(Sie liegen dir doch längst zu Füssen.)
Und alle sind sie taub und blind.
(Und alle sind sie taub und blind.)
Auf wunden Knien wolln sie büssen.
(Auf wunden Knien wolln sie büssen.)
Weil sie nur arme Sünder sind.
(Weil sie nur arme Sünder sind.)

Mich führst du nicht in dein Feuer.
Mich führst du nicht hinters Licht.
Ich lass dich nie hinters Steuer.
Nein - mich verblendest du nicht.

Seelich sind die geistig schwachen
alle die im Geiste flachen.
Scheinbar gibt es kein Erwachen
für all die, die hörig sind.

Seelich sind die geistig toten
all die Führer und despoten.
All die hoffnungslos gevoten
alle die zu feige sind.

Sie liegen dir doch längst zu Füssen.
(Sie liegen dir doch längst zu Füssen.)
Und alle sind sie taub und blind.
(Und alle sind sie taub und blind.)
Auf wunden Knien wolln sie büssen.
(Auf wunden Knien wolln sie büssen.)
Weil sie nur arme Sünder sind.
(Weil sie nur arme Sünder sind.)

Mich führst du nicht in dein Feuer.
Mich führst du nicht hinters Licht.
Ich lass dich nie hinters Steuer.
Nein - mich verblendest du nicht.

Oomph! – тексты других песен

Oomph! – клипы онлайн